KONTAKT

Tel.: 0176 - 311 81 311

Mo.-Sa. 10:00-18:00 Uhr

Kategorien

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

1. Allgemeines

Für die geschäftlichen Beziehungen der Einzelunternehmerin Natali Bückert, Inhaberin der Webseiten:

www.hochzeit-vermietung.com, www.hochzeit-web.com, www.hochzeitsdekoration-mieten.com

„Hochzeitsdekoration und Eventdesign Bückert“ (im nachfolgenden Auftragsnehmer) zu den Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden Bedingungen, und zwar auch dann, wenn der Kunde seine gegebenenfalls abweichenden Geschäftsbedingungen mitteilt oder mitgeteilt hat. Erbringt der Auftragnehmer (auch) andere als die nachfolgend genannten Leistungen, so gelten diese AGB sinngemäß auch für diese Leistungen.

 

2. Vertragsabschluss

Die allgemeinen Liefer- u. Zahlungsbedingungen gelten für alle Veranstaltungen. Die Angebote sind freibleibend. Aufträge, Kaufabschlüsse und sonstige Vereinbarungen, insbesondere mündliche Verabredungen und Zusicherungen werden erst durch eine schriftliche Bestätigung verbindlich. Beim Vertragsabschluss ist eine Reservierungsgebühr per Überweisung in Höhe von € 200,00- € 2000,00 zu leisten. Der Auftragnehmer ist berechtigt, die Reservierungsgebühr von € 200,00- € 2000,00 bei Absage/ Stornierung des Vertrages oder bei Ausfall wegen höherer Gewalt des Vertrages als Entschädigung für Ausfälle bzw. Vorleistungen einzubehalten. Wir nehmen Änderungen der Personenanzahl bis 14 Tage vor der Veranstaltung an, Änderungen erkennen wir nur an, wenn sie sich in einem normalen Verhältnis bis zu 5% der geplanten Menge belaufen.

 

3. Vertragsgegenstand

Der Auftragnehmer vermietet sog. Dekorationsartikel für den Einsatz auf Veranstaltungen. Die Vertragsgegenstände bestehen in der Regel aus Einzelteilen. Soweit gewünscht, werden die Dekorationsartikel gegen Aufpreis aufgebaut und angeliefert. Geschuldet ist jedoch lediglich die Gebrauchsüberlassung. Nach Beendigung der Veranstaltung ist der Kunde verpflichtet, die Vertragsgegenstände in ordnungsgemäßem und nicht beschädigtem Zustand an den Auftragnehmer zurückzugeben. Da die Dekoration mehrfach verwendet wird, können gelegentlich vorkommende Gebrauchsspuren auftreten. Der Auftragnehmer ist berechtigt, einen anderen als den gemieteten Gegenstand zu liefern, wenn dieser in Bezug auf den nach dem Vertrag vorausgesetzten oder vereinbarten Zweck den gleichen Funktions- u. Leistungsumfang bietet und daher für den Kunden zumutbar ist.

 

4. Abbildungen / Fotos

Abbildungen und Fotos in Katalogen, Broschüren und Mailings, sowie auf Internetseiten und Speichermedien können aufgrund von unterschiedlichen Bildschirmeinstellungen von der Wirklichkeit abweichen.

 

5. Fahrtkosten

Die Fahrtkosten werden mit € 0,60 zzg. MwSt. pro Kilometer berechnet (4mal, d.h. Hin- und Rückfahrt für den Auf- und Abbau). Als Anfahrtsort gilt der Geschäftssitz des Auftragsnehmers.

 

6. Lieferung

Wird die Lieferung vom Auftragnehmer übernommen, erfolgt sie nach bestem Wissen und Gewissen. Es muss mit geringen

Zeitverschiebungen in vertretbarem Maße gerechnet werden. In der Regel erfolgt eine Anlieferung am Vortag der Veranstaltung. Es bleibt dem Auftragnehmer überlassen, zu welcher Uhrzeit er anliefert. Für Schäden, die durch Ereignisse höherer Gewalt entstehen, wird kein Schadenersatz geleistet.

 

7.Versand

Die gemieteten Dekorationsartikel, die mit DHL versendet werden müssen senden wir in der Regel am Montag der laufenden Woche. In der Regel dauert der Versand mit DHL 2-3 Tage. Wir sind für die Arbeitsweise von DHL nicht verantwortlich, deswegen wenn ein Paket mit bestellten Artikeln nicht rechtzeitig ankommt tragen wir keine Verantwortung, und es wird kein Geldbetrag erstattet werden.

 

8. Dekorations- u. Ausstattungszubehör

Sämtliches von dem Auftragnehmer Überlassenes Dekorations- u. Ausstattungszubehör ist innerhalb von einem Tag in ordentlichem Zustand an den Auftragnehmer zurückzugeben, wenn nichts anderes vereinbart ist. Bei Nichtrückgabe werden dem Kunden pro Tag 30 % von der Vertragssumme in Rechnung gestellt.

 

9. Zahlungen

Die gesamte Vertragssumme ist am Lieferungstag ohne Abzug an den Auftragsnehmer zu zahle oder Vorausüberweisung mit Zahlungseingang bis spätestens 7 Werktage vor Leistungserbringung. Die Übergabe von Dekorationsartikeln, Möbel bzw. der Aufbau wird erst nach der Bezahlung der kompletten Summe geleistet. Die Zahlung einer Kaution kann im Einzelfall vertraglich vereinbart werden und beträgt in der Regel € 200,00. Die Kautionsrückerstattung erfolgt ca.1 Wochen nach der Artikelrückgabe. Die Kaution wird nach Überprüfung der Deko innerhalb einer Woche abgerechnet und dann die Endabrechnung per E-Mail gesendet.

 

10. Stornierung/Reduzierung des Auftragvolumens

• Der Auftrag muss vom Mieter schriftlich storniert werden.

• Wird ein erteilter Auftrag vor Mietbeginn storniert, fallen folgende Stornogebühren an:

a) Absage durch den Mieter bis zu 12 Monate vor der Veranstaltung = 25% des Auftragswertes

b) Absage durch den Mieter bis zu 6 Monate vor der Veranstaltung = 50% des Auftragswertes

c) Absage durch den Mieter bis zu 3 Monate vor der Veranstaltung = 75% des Auftragswertes

d) Absage durch den Mieter bis zu 1 Monat vor der Veranstaltung = 90% des Auftragswertes

e) Absage durch den Mieter bis zu 2 Wochen vor der Veranstaltung = 100% des Auftragswertes • bei Auftragsdurchführung ist der Mieter

berechtigt das vereinbarte Auftragsvolumen wie folgt zu reduzieren, sofern er dies schriftlich unter Einhaltung der geltenden Fristen

anzeigt:

a) bis sechs Monate vor der Veranstaltung kann der Auftrag max. um 40% reduziert werden

b) bis vier Monate vor der Veranstaltung kann

der Auftrag max. um 25% reduziert werden

c) bis zwei Wochen vor der Veranstaltung kann der Auftrag max.um 5% reduziert werden

d) nach Ablauf der zwei Wochen Frist (bis Veranstaltungsbeginn) ist keine weitere Auftragsreduzierung oder -änderung mehr möglich

• speziell für den jeweiligen Auftraggeber gekaufte oder angefertigte Dekorationsartikel und/oder Waren werden mit der

Reservierungsgebühr verrechnet und gehen in das Eigentum von „Hochzeitsdekoration und Eventdesign Bückert“ über. Gleiches gilt bei Nichtabholung der Mietgegenstände und/oder Waren.

• Im Falle einer nicht selbst verschuldeten Maßnahme seitens gesetzlichen und verantwortlichen Behörden oder Regierungen in Form einer Anordnung zur Nichtdurchführung von Veranstaltungen wird dem Auftraggeber eine Bearbeitungs-, Aufwands- und Buchungsgebühr in Höhe von 15% in Rechnung gestellt. Diese kann in Einzelfällen weder umgangen, noch zurück gefordert werden.

 

11. Widerrufsrecht und Widerrufsfolgen

• Verbrauchern steht grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu.

• Der Auftraggeber kann den Vertragsschluss, welcher durch Unterzeichnung des Angebotes zu Stande kommt, innerhalb von 14 Tagen, ohne Angabe von Gründen, in Textform (z.B. E-Mail oder postalisch) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss.

• Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs, welcher zu richten ist an: Natali Bückert, WilhelmThielke Strasse42, 33647 Bielefeld oder an hochzeit-web@gmx.de.

• Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzuerstatten. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Mieter mit der Absendung seiner Widerrufserklärung, für den Vermieter mit deren Empfang. • Das Widerrufsrecht gilt nicht für Verbraucher, die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses keinem Mitgliedstaat der Europäischen Union angehören und deren alleiniger Wohnsitz und Lieferadresse zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses außerhalb der Europäischen Union liegen.

• Gemäß § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB besteht ein Widerrufsrecht, soweit nichts anderes vereinbart ist, nicht bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht. Danach ist ein Widerrufsrecht auch bei Verträgen ausgeschlossen, die den Verkauf von Tickets für termingebundene Freizeitveranstaltungen zum Gegenstand haben.

• Im übrigen gelten ergänzend die gesetzlichen Bestimmungen.

 

12. Mängelrüge

Der Kunde hat die gelieferte Ware und Dekoration nach Übergabe unverzüglich mit der ihm zumutbaren Gründlichkeit zu prüfen. Bei etwaigen Unstimmigkeiten oder Abweichungen der Lieferung sind sofort schriftliche Vermerke auf dem Lieferschein zu machen oder der Auftragsnehmer umgehend zu benachrichtigen.

Alle Dekoration Artikeln so wie Decken Dekoration, Tischdecke, Schleifen, Hussen, Kunstblumen, Säulen, Barock Stühle, Vase, Bodenvase usw. sind nicht feuerfest.

Bei nachweisbaren Mängeln kann der Auftragsnehmer nach seiner Wahl nachbessern oder kostenlos Ersatz liefern. Ein Anspruch auf Mängelbeseitigung oder Minderung der vereinbarten Vertragssumme entfällt, wenn etwaige Mängel bzw. Serviceminderleistungen erst später beanstandet werden.

 

13. Benutzung der Mietsache

Das Vertragsobjekt darf vom Kunden nur zu dem vertraglich vereinbarten Zweck benutzt werden.

Das Vertragsobjekt darf ohne Zustimmung des Auftragnehmers nicht an einem anderen als dem vereinbarten Ort verwendet werden. Der Kunde ist zur Untervermietung bzw. Weitergabe des Vertragsgegenstandes an Dritte nicht berechtigt. Die Be- u. Weiterverarbeitung von gelieferter Ware, auch der Dekoration, ist dem Kunden nicht erlaubt.

 

14. Die Verpflichtungen des Mieters: Abholen, Abliefern und Retournieren

Abholen, Abliefern und Retournieren Wenn der Mieter das Mietobjekt selbst abholt, muss er die Bestellung selbst auf Vollständigkeit und Tauglichkeit kontrollieren. Außerdem muss der Mieter selbst für einen vorschriftsmäßigen Transport Sorge tragen. Das Mietmaterial muss in einem geschlossenen Fahrzeug transportiert werden. Wenn nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist, werden die Güter durch den Mieter selbst abgeholt und zurückgebracht. Ab einer Mindestauftragsgröße von EUR 1500,00 ist der Transport durch „Hochzeitsdekoration und Eventdesign Bückert“

gegen Aufpreis möglich. Die Lieferung wird dann so eingeplant, dass das Mietobjekt vor Beginn des Ereignisses dem Kunden zur Verfügung steht. Der Vermieter kann nicht für eine verspätete Lieferung infolge höherer Gewalt haftbar gemacht werden. Das Mietobjekt wird bis zur ersten Bordsteinkante geliefert und dort abgeholt, wenn ein Zugangsweg zur Verfügung steht, der für einen Transport per LKW von 40 Tonnen geeignet ist. Wenn diese Transportbedingungen nicht erfüllt werden (z.B. weil der Untergrund nicht geeignet ist, der Zugangsweg zu schmal ist, parkende Autos den An- und Abtransport verhindern, das Mietobjekt noch nicht sauber sortiert ist, um abgeholt werden zu können), hat der Vermieter das Recht, die hierdurch entstandenen Extrakosten in Rechnung zu stellen. Bei der Ablieferung der Güter muss der Mieter das Mietobjekt sofort kontrollieren. Eventuelle Versäumnisse müssen innerhalb von 2 Stunden nach Warenübergabe dem Vermieter telefonisch, per Mail oder per Fax gemeldet werden. Am vereinbarten Abholtag muss das Mietobjekt zum vereinbartem Abholzeitpunkt sortiert und sauber gestapelt an der ersten Bordsteinkante bereit stehen (zu beachten: wie es auch bei der Anlieferung gestanden hat). Der Mieter ist damit einverstanden, dass die definitive Zählung und Kontrolle erst in den Lagern des Vermieters stattfindet. Der Vermieter garantiert, dass im Zeitraum zwischen der Abholung und der Zählung im Lager kein Verlust und keine Beschädigung entstehen. Das Mietobjekt wird innerhalb von 24 Stunden nach dem Ende des Ereignisses abgeholt, außer wenn ein anderer Abholtermin vereinbart ist.

 

15. Reinigung

Der Mieter muss das Mietmaterial sorgfältig behandeln. Das Mietmaterial muss durch den Mieter dem Vermieter so zurückgegeben

werden, dass es sofort maschinell gereinigt werden kann, d.h.:

- sortiert,

- ohne Essensreste/Fettreste,

- alle Schleifen müssen entknotet sein,

- alle Nadeln, Sicherheitsnadeln o.ä müssen gründlich entfernt sein,

- Besteck muss gespült sein,

- Platzteller müssen von Essensresten befreit sein.

- Der Mieter erklärt, das Mietobjekt: die Stühle, Sitzkissen, Tische in ordnungsgemäßem Zustand erhalten zu haben und im gleichen

Zustand an den Vermieter zurückzugeben.

Wenn das Mietobjekt extrem schmutzig ist, hat der Vermieter das Recht, die zusätzlich entstandenen Kosten dem Mieter nachträglich in

Rechnung zu stellen. Textilien (z.B. Tischdecken, Servietten, Tischläufer, Stuhlhussen u.ä.) müssen nach der Benutzung dem Vermieter

trocken zurückgegeben werden. Zer- oder verschnittene und stark verschmutzte (Kaugummi, Brandlöcher z.B. durch Zigaretten o.ä.)

Mietgegenstände gelten als nicht mehr brauchbar.

Es ist verboten an den Mietartikeln offenes Feuer/offene Kerzen wie Stabkerzen, Wunderkerzen o.ä. zu verwenden. WICHTIG: BEI ALLEN TEXTILIEN GELTEN WACHSFLECKEN, WACHSRÜCKSTÄNDE, SCHIMMELFLECKEN; RISSE ODER LÖCHER ALS BESCHÄDIGUNGEN infolgedessen dem Mieter der Wiederbeschaffungspreis des jeweiligen Mietgegenstandes in Rechnung.

 

16. Die Verpflichtungen des Mieters

(1) Der Mieter muss dafür sorgen, dass die für die Installation des Mietobjekts benötigten Vorrichtungen rechtzeitig angebracht werden. Er muss dabei die durch den Vermieter erteilten Anweisungen genau befolgen. Er muss außerdem dafür sorgen, dass der Ort, an dem das Mietobjekt installiert wird, die durch die zuständigen Stellen festzulegenden Anforderungen erfüllt und jederzeit frei und unbehindert zugänglich ist und dass die ungestörte Funktion des Mietobjekts auf keinerlei Weise behindert wird, das Ganze entsprechend des Vermieters Beurteilung. Außerdem muss der Mieter - soweit erforderlich - überbehördliche Genehmigungen verfügen, die mit der Benutzung des Mietobjekts im Zusammenhang stehen.

(2) Der Mieter erklärt, das Mietobjekt in ordnungsgemäßem Zustand erhalten zu haben und im gleichen Zustand an den Vermieter zurückzugeben. Der Mieter haftet für alle Schäden jedweder Art und jedweden Ursprungs, gleichgültig, ob sie durch den Mieter oder Dritte verschuldet werden oder die Folge höherer Gewalt sind.

(3) Der Mieter muss für eine angemessene Bewachung des Mietobjekts Sorge tragen. Der Mieter muss auf Verlangen das Mietobjekt gegen die durch den Vermieter anzugebenden Risiken versichern und während des Mietzeitraums für den Vermieter versichert halten.

(4) Das Mietobjekt darf nur durch den Vermieter bzw. durch Personal, das durch den Vermieter bestimmt wird, bedient werden.

(5) Der Mieter ist verpflichtet dem Vermieter Störungen unverzüglich zu melden. Reparaturen dürfen ausschließlich vom Vermieter durchgeführt werden. Die Nichtnutzbarkeit des Mietobjekts wegen Störungen oder Reparaturen berührt nicht die Verpflichtung des Mieters den vereinbarten Mietpreis zu zahlen. (6) Der Mieter stellt dem Vermieter von allen Nachteilen frei, die den Vermieter durch Dritte wegen schädigender Handlungen des Mieters - gleichgültig ob vorsätzlich oder fahrlässig - entstehen können.

 

17. Haftung des Kunden

Der Kunde haftet für alle Schäden, die durch ihn oder in seinem Auftrage von Dritten am Dekorationsmaterial entstehen. Diese Haftung umfasst auch Mangelfolgeschäden. Der Kunde haftet für alle Rechtsverletzungen und Ansprüche des Auftragnehmers und Dritten, die durch die oder im Zusammenhang mit der rechtswidrigen Inanspruchnahme einer Leistung des Auftragnehmers entstehen. Die Haftung ist nicht auf die Benutzung durch den Auftraggeber selbst oder dessen Erfüllungsgehilfen beschränkt. Unbeschadet etwaiger darüber hinaus gehender Ansprüche und Rechte wird der Kunde den Auftragnehmer von allen gegen diesen erhobenen Ansprüche Dritter einschließlich der Kosten einer etwaigen angemessenen Rechtsverteidigung freistellen.

 

18. Versicherung

Das Mietobjekt ist nicht versichert. Die Haftung geht auf den Mieter über, sobald dieser das Mietobjekt in Empfang nimmt. Der Vermieter rät das Mietobjekt für die Dauer des Ereignisses einschließlich der Dauer des Auf- und Abbaus zu versichern.

 

19. Ausweispflicht

Der Mieter hat sich vor Mietbeginn mit seinem gültigen, nicht abgelaufenen Personalausweis auszuweisen. Zudem hat er seine TelefonNr., aktuelle Mobil-Nr., Adresse des Einsatzortes des Mietgegenstandes, falls diese von der gemeldeten Adresse abweichend, anzugeben. Bei nicht vollständiger Datenangabe kann der Vermieter ein Zurückbehaltungsrecht an der Erbringung seiner Leistungen ausüben und nach erfolgloser Aufforderung an den Mieter, vollständige Angaben zu machen, vom Vertrag zurücktreten.

 

20. Eigentumsvorbehalt /Internetangebot

Sämtliche zur Verfügung gestellten Ideen, insbesondere Vorschläge zur Dekoration, sind und bleiben geistiges Eigentum des Auftragnehmers und dürfen nicht kopiert werden. Die gelieferten Waren bleiben Eigentum des Auftragnehmers. Der Kunde ist nicht zur Weiterlieferung, zur Verpfändung oder Sicherheitsübereignung berechtigt Sämtliche Inhalte des Internetauftritts wie Texte, Videos und Bilder dürfen ohne vorherige schriftliche Erlaubnis des Seiteninhabers weder kopiert noch zu eigenen Zwecken weiterverwendet werden oder öffentlich dargestellt werden. Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

 

21. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Vereinbarung ganz oder teilweise unwirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gelten die gesetzlichen Vorschriften.

 

22. Urheberrecht

Der Vermieter behält sich jederzeit das Recht vor, an Orten, an denen Mietmaterial des Vermieters steht, zu Marketingzwecken des Vermieters Fotoproduktionen, Videoaufnahmen usw. zu machen.

 

23. Erfüllungsort und Gerichtsstand

 

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Bielefeld.

 

 

 

 

 

 

Widerrufsrecht und Widerrufsfolgen

 

• Verbrauchern steht grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu.

• Der Auftraggeber kann den Vertragsschluss, welcher durch Unterzeichnung des Angebotes zu Stande kommt, innerhalb von 14 Tagen, ohne Angabe von Gründen, in Textform (z.B. E-Mail oder postalisch) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss.

• Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs, welcher zu richten ist an: Hochzeitsdekoration & Event Design Bückert, Inh. Natali Bückert, Wilhelm-Thielke Straße 42, 33647 Bielefeld oder an hochzeit-web@gmx.de

• Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzuerstatten. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Mieter mit der Absendung seiner Widerrufserklärung,

für den Vermieter mit deren Empfang.

• Das Widerrufsrecht gilt nicht für Verbraucher, die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses keinem Mitgliedstaat der Europäischen Union angehören und deren alleiniger Wohnsitz und Lieferadresse zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses außerhalb der Europäischen Union liegen.

• Gemäß § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB besteht ein Widerrufsrecht, soweit nichts anderes vereinbart ist, nicht bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder

Zeitraum vorsieht. Danach ist ein Widerrufsrecht auch bei Verträgen ausgeschlossen, die den Verkauf von Tickets für termingebundene Freizeitveranstaltungen zum Gegenstand haben.

• Im übrigen gelten ergänzend die gesetzlichen Bestimmungen.

 

 

 

 

Information

Mindestbestellwert: 50,00€

 

Leihgebühr : Freitag bis Montag

(nicht pro Tag)

Kontakt

Tel.: 0176 - 311 81 311

Mo.-Sa. 10:00-18:00 Uhr

Kontakt: e-mail Adresse

hochzeit-web@gmx.de